Kategorie-Archive: Archivierte Beiträge 2012

News Dezember 2012

Hier geht es zur kompletten Ausgabe News Dezember 2012

Stillen hat viel mit Emotionen zu tun. Wobei diese Aussage diesmal eher in Bezug auf die Disskussionen gemeint ist, die immer wieder medial geführt werden: Wieviel Stillen ist sinnvoll? Was ist mit Frauen, die nicht stillen wollen? Wo bleiben die Selbstbestimmungsrechte der Frauen bei einem so „heiklen“ Thema wie der Ernährung oder der Gestaltung der Beziehung zum Baby? Alles wichtige Fragen. Ich möchte zunächst daran erinnern, dass der VSLÖ schon immer betont hat, wie wichtig qualifizierte Stillberatung für alle Frauen ist, ganz egal wie stark ihr Wunsch, stillen zu beginnen und auch fortzuführen ist.weiterlesen

News September 2012

Hier geht es zur kompletten Ausgabe News September 2012

Stillen ist Veränderung. Wie ist das bei einem Vorgang möglich, der die Entwicklung des Menschens von Anfang an mit geprägt hat? „Stillen ist natürlich“, so ein Slogan, den auch der VSLÖ immer einsetzt. Gleichzeitig sind die Rahmenbedingungen für Schwangere, für Mütter und Väter von Neugeborenen in Veränderung. Rasant wächst unser Wissen über Anatomie und die Vorgänge im Körper, über die Auswirkungen verschiedener Interventionen. Also auch wenn Babys nach der Geburt theoretisch genau wissen, was sie an der Brust machen sollen, kann dieser Vorgang gefördert oder gestört werden. Weiters sehr unterschiedlich sieht die Beratung und Begleitung von Eltern mit Babys aus, wenn Schwierigkeiten in der Stillbeziehung auftreten.weiterlesen

News Juni 2012

Hier geht es zur kompletten Ausgabe News Juni 2012

In dieser Ausgabe geht es um die nach wie vor aktuelle Thematik rund um Sectio und Bonding. Leiderwerden die wirklich guten Projekte, die es in diesem Feld gibt, zuwenig wahrgenommen sowie ihre guten Ansätze implementiert. Ein wichtiges Anliegen des VSLÖ ist, dass professionelles Stillmanagement gerade auch rund um Sectio Geburten eine Selbstverständlichkeit ist. Dabei würde das Thema Bonding natürlich eine zentrale Rolle spielen. Denn diese wichtige Nähe ist ein zentraler Erfolgsfaktor für gelungene Stillbeziehungen. Wichtig ist mir dazu – auch in Bezug auf einen kürzlich erschienen Standardartikel (s. S. 8) zu betonen, dass es auf keinen Fall darum geht, Druck auf Eltern auszuüben, sondern ihnen eine ein fühlsame, situationsgerechte und professionelle Unterstützung anzubieten.weiterlesen

News Februar 2012

Hier geht es zur kompletten Ausgabe News Februar 2012

Die Beiträge in dieser Ausgabe greifen wichtige Themen dieses Kongresses noch einmal auf: So widmen wir uns auch schwierigen Themen wie etwa Stillberatung nach sexuellem Missbrauch gelingen kann oder auf welche Anzeichen Gesundheitspersonal das Stillende unterstützt achten kann, die auf mögliche familiäre Gewalt hinweisen. Weiters geht es um Stillberatung bei sehr jungen Müttern sowie Bonding nach Sectio. In Innsbruck wird es noch einmal um die wichtige Rolle gehen, die Krankenhäuser spielen können, welche eine Geburtsabteilung haben, die nach den Kriterien von WHO und UNICEF ein „Baby-friendly Hospital“ ausmachen. weiterlesen